Willkommen Unsere Schule
>
Unsere Schule Aktuelles Termine Infos für Eltern von Viertklässlern Corona & Lernen mit Rückenwind Leitbild Portrait Fächer und -verbünde Profile Digitalität Stützpunktschule für Molekularbiologie Beratung und Information Oberstufenberatung Hausaufgabenbetreuung Berufliche Orientierung Haus- und Läuteordnung
Am Schulleben Beteiligte
>
Am Schulleben Beteiligte Schulleitung Kollegium Beratungslehrerin Sekretariat Hausmeister Eltern am FGM SMV Freundeskreis Cafeteria Kooperationspartner Alumni
Unser Schulleben
>
Unser Schulleben Arbeitsgemeinschaften Austauschprogramme Exkursionen und Fahrten Feste und Konzerte Fördern und Würdigen Kunstwerk des Monats Kunst und Kultur Praktika Prävention und Gesundheit Projekttage Schülerzeitung Sommerkonzerte und Talentschuppen Wettbewerbe
Archiv Kontakt
Aktuelles

Rechnen bis zum Morgengrauen: Die Lange Nacht der Mathematik

In der Nacht vom 18. auf den 19. November verwandelte sich der Pavillon des Feudenheim-Gymnasiums in eine Rechen-, Knobel-, Snack- und Schlafoase, denn die Lange Nacht der Mathematik konnte endlich wieder in vollem Umfang in der Schule stattfinden!

Rund 60 Schüler:innen der Klassenstufen 9 und 10 sowie unsere Kursstufe vertraten das Feudenheim-Gymnasium bei diesem tollen Mathematik-Wettbewerb, an dem insgesamt 17200 Schüler:innen von 394 Schulen teilnahmen.

Ab 17:15 Uhr trudelten die ersten Rätselbegeisterten ein und in kürzester Zeit war der Pavillon für die Nacht vorbereitet. Im Erdgeschoss entstanden ein großer Rechenraum mit mehreren Gruppentischen sowie ein fabelhaftes Buffet mit vielen selbstgemachten Köstlichkeiten und Snacks. Die Räume im ersten Stock wurden zu gemütlichen Matratzenlagern.

Um 18 Uhr fiel der Startschuss für den Wettbewerb, der für die verschiedenen Altersstufen aus drei Runden mit jeweils zehn Knobelaufgaben rund um die Mathematik bestand. In den ersten beiden Runden des Wettbewerbs konnten alle Gruppen einer Altersstufe die Lösungen gemeinsam digital eingeben. Die Schüler:innen und Lehrkräfte waren hoch motiviert und es entstand eine bunte Zusammenarbeit verschiedenster Gruppen, die sich gegenseitig unterstützten und gemeinsam an den durchaus anspruchsvollen Aufgaben knobelten – wir waren ein tolles Team!

Je später der Abend, desto mehr Teilnehmer:innen verkrümelten sich in die Schlafräume. Einige jedoch, inklusive der tapferen Lehrkräfte, blieben die ganze Nacht wach, knobelten und rechneten weiter, spielten gemeinsam Spiele und erzählten spannende und lustige Geschichten.

Ein paar Kursstufenschüler:innen waren so hartnäckig, dass sie die dritte und letzte Runde des Wettbewerbs erreichen konnten. Einige Aufgaben der Finalrunde wurden erfolgreich gelöst und eingereicht – herzlichen Glückwunsch!

Um 7:30 Uhr beendeten wir das Knobeln. Die schlafenden Schüler:innen wurden geweckt, alle packten ihre Sachen zusammen und in Teamarbeit waren die Räume des Pavillons schnell aufgeräumt, geputzt und wieder in Klassenzimmer verwandelt. Dann ging es nach Hause und für viele von uns wohl erst mal ins Bett.

Ich möchte mich herzlich bei allen Teilnehmer:innen, meinen Kolleg:innen und den Fachschaften Kunst und Musik für die tolle Unterstützung bedanken – es war eine unvergessliche Nacht.