Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

III. Pausen

Während der Pausen halten sich Schüler aller Klassenstufen ausschließlich auf dem Schulgelände auf. Volljährige Schüler melden sich bei dem aufsichtsführenden Lehrer ab, bevor sie das Schulgelände verlassen.

1. Die 20-minütige Hofpause

Zu Beginn der großen Pause verlassen alle Schüler das Schulgebäude.
Für Schüler der Oberstufe steht zusätzlich zu den Schulhöfen ein Aufenthaltsraum zur Verfügung.
Bei ungünstiger Witterung wird über die Lautsprecheranlage angekündigt, dass der Aufenthalt in den Gängen des Schulgebäudes ausnahmsweise erlaubt ist.
Auf dem Schulhof unterlassen die Schüler Spiele, die sie selbst und andere gefährden (z.B. den Gebrauch von harten Bällen, das Werfen von Schneebällen etc.).
Mit dem ersten Klingeln kommen die Schüler zurück zu ihren Klassenzimmern bzw. Fachräumen.

2. Die 5-minütige und die 10-minütige Pause

Die Schüler verbringen diese Pausen im Schulgebäude.
Jene dienen dazu, zu essen und zu trinken, die Klassenräume zu lüften, zur Toilette zu gehen und Räume zu wechseln. Rennen, Toben und lautes Schreien sowie das Werfen von Gegenständen etc. sind verboten.

3. Die Mittagspause

Für Schüler, die Nachmittagsunterricht haben, findet in der 6. oder 7. Unterrichtsstunde eine Mittagspause statt.
Schüler dürfen während dieser Mittagspause mit schriftlicher Genehmigung ihrer Erziehungsberechtigten, die der Schulleitung vorliegt, das Schulgelände verlassen. Sie kehren erst wieder zu Beginn des folgenden Unterrichts zurück.
Die Schüler, die Nachmittagsunterricht haben, an AGs oder der Hausaufgabenbetreuung teilnehmen, halten sich ausschließlich in den Stillarbeitsräumen, in denen sie ihre Hausaufgaben erledigen können, oder in der Cafeteria, in der sie essen, trinken und sich unterhalten können, auf.
Der Aufenthalt auf den Fluren ist nicht gestattet.

4. Hohlstunden

Während dieser Zeit dürfen Schüler der Kursstufe nur mit schriftlicher Genehmigung ihrer Erziehungsberechtigten, die der Schulleitung vorliegt, das Schulgelände verlassen.


Sie befinden sich hier: