Willkommen Unsere Schule
>
Unsere Schule Aktuelles Termine Infos für Eltern von Viertklässlern Corona & Lernen mit Rückenwind Leitbild Portrait Fächer und -verbünde Profile Digitalität Stützpunktschule für Molekularbiologie Beratung und Information Oberstufenberatung Hausaufgabenbetreuung Berufliche Orientierung Haus- und Läuteordnung
Am Schulleben Beteiligte
>
Am Schulleben Beteiligte Schulleitung Kollegium Beratungslehrerin Sekretariat Hausmeister Eltern am FGM SMV Freundeskreis Cafeteria Kooperationspartner Alumni
Unser Schulleben
>
Unser Schulleben Arbeitsgemeinschaften Austauschprogramme Exkursionen und Fahrten Feste und Konzerte Fördern und Würdigen Kunstwerk des Monats Kunst und Kultur Praktika Prävention und Gesundheit Projekttage Schülerzeitung Sommerkonzerte und Talentschuppen Wettbewerbe
Archiv Kontakt
Aktuelles

Kunstwerke des Monats Januar 2023

Trompe l’oeil reloaded

In den „Trompe l’oeil-Gemälden“ des Barock wurden die Gegenstände in illusionistischer Malweise so dargestellt, dass sie scheinbar „greifbar“ und „echt“ erscheinen. Mit dieser
sogenannten „Augentäuschung“ beschäftigen sich auch unsere SchülerInnen. Zunächst ging es darum, einen selbst gewählten Gegenstand mit Bleistift zu zeichnen. Durch
richtige Proportionen, Graustufen, Licht und Schatten sollte der Gegenstand in naturalistischer Art und Weise dargestellt werden. Diese Zeichnung sollte wiederum in eine Fotografie integriert werden, die ausgewählte Gegenstände aus dem persönlichen Besitz der Schülerinnen und Schüler zeigt.
In dieser inszenierten Fotografie, die sich kompositorisch an den den Trompe l’oeil - Gemälden des Barock orientiert, sollte eine zeitgenössische Version der barocken Vorbilder entstehen.
Wer findet die gezeichneten Gegenstände auf den Fotos?

Bilder von:
Charlotte Dubois
Leo Herrwerth