Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

GerichtsbesuchGemeinschaftskunde-Exkursion der Klasse 9c ins Mannheimer Amtsgericht

„Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil“

„Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil.“ Diesen Satz vernahmen die Schülerinnen und Schüler der 9c sozusagen „live“, als sie im Rahmen des GK-Unterrichtes eine Verhandlung am Amtsgericht Mannheim besuchten.
Ermittlung, Straftat, Richter, Anklage, Plädoyer – im Unterricht sind es überwiegend nur Begriffe, doch in einem echten Gerichtssaal werden sie mit Leben gefüllt. Die Schüler sahen, wie vor den Augen des Schöffengerichtes der Verteidiger des Angeklagten – letztlich – vergeblich versuchte, für seinen Mandanten eine Bewährungsstrafe herauszuholen. Größere Mengen Rauschgift, viele kleine Plastiktüten und Waffen wurden in der Wohnung des vorbestraften Angeklagten gefunden. Besaß er all das, um zu dealen? Hier gingen die Meinungen der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung auseinander.
„Das gibt keine Bewährung“, vermutete der Schwiegervater des Inhaftierten in der Pause vor der Urteilsverkündung. Er sollte Recht behalten: Zwei Jahre und drei Monate Gefängnis – so lautete das Urteil nach etwa zwei Stunden Verhandlung, ehe der Verurteilte in Handschellen abgeführt wurde.




Sie befinden sich hier: