Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

 Seminarkurs „Soziale Herausforderungen in Mannheim“

Herr Unterländer von „Freezone – Straßenkids Mannheim“ informiert den Seminarkurs über das Tätigkeitsfeld dieser Einrichtung und das Schicksal junger Menschen, die von Obdachlosigkeit bedroht oder schon obdachlos sind und meist auf der Straße leben.

Am 18.10.2017 besuchte uns im Rahmen des Seminarkurses „Soziale Probleme in Mannheim“ Markus Unterländer von der Organisation Freezone, welche sich um Menschen im Alter von 12-25 Jahren kümmert, die ihren Lebensmittelpunkt auf die Straße verlegt haben.
Die Organisation, die anfangs ein befristetes Pilotprojekt war, wurde 1997 durch die Unterstützung von Kirchen und der Stadt Mannheim gegründet und wissenschaftlich begleitet. Zu Beginn berichtete uns Herr Unterländer von den Angeboten, welche von kostenlosem Essen über Beratungsgespräche bis hin zum Bewerbertraining reichen. Seit 2010 gibt es zudem die Möglichkeit, sich auf einen externen Schulabschluss in der sogenannten „Straßenschule“ vorzubereiten. Ehrenamtliche Mitarbeiter unterrichten hierbei die jungen Menschen, die einen vollwertigen Hauptschul- oder Realschulabschluss anstreben. Auch Schlafmöglichkeiten werden von Freezone zur Verfügung gestellt: Seit 2011 besteht das Projekt StreetNight, welches Schlafplätze für junge Erwachsene im Alter von 18-25 Jahren bereitstellt.
Alle Jugendliche und jungen Erwachsene, die das Angebot von Freezone wahrnehmen, haben sich stets an die vorgegebenen Regeln zu halten. Wer gegen diese verstößt, hat mit Hausverbot zu rechnen. Im Gegenzug wird den Menschen Anonymität zugesichert ebenso wie die Chance, alle vorhandenen Angebote wahrzunehmen.
Herr Unterländer wies uns ebenfalls auf die Problematik hin, dass die Organisation weitaus mehr Geld benötigt, als ihr von der Stadt Mannheim zur Verfügung gestellt wird. Um die vielseitigen Angebote trotzdem ermöglichen zu können, ist die Organisation auf Spendenpartner angewiesen, zu denen sich auch das Feudenheim-Gymnasium zählen darf. Ziel der Institution ist es, die Probleme und Sorgen der jungen Menschen ernst zu nehmen und zu lösen und sie auf ihren weiteren Lebensweg vorzubereiten.
Durch diesen Vortrag konnten wir uns einen guten Einblick in das Leben der betroffenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen verschaffen. Der gesamte Seminarkurs bedankt sich für diesen überaus informativen Vortrag.

Luca Rothenhäusler


Sie befinden sich hier: