Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Das Sozialpraktikum der 10. Klassen als Element des „Sozialen Schwerpunkts“ am FGM

Das Sozialpraktikum dauert 2 Wochen und ist für den gesamten Jahrgang verpflichtend.

Ziele des Sozialpraktikums

Unsere Jugendlichen arbeiten 2 Wochen in einer sozialen Einrichtung mit und lernen dabei den Umgang mit Menschen in verschiedenen schwierigen Lebensumständen kennen. Es findet eine direkte Begegnung mit einsamen, älteren Menschen, mit Kranken, Behinderten, Notleidenden, also mit Menschen am Rande unserer Gesellschaft statt. Diese oft erstmaligen Erfahrungen werden von den Schülern vielfach reflektiert.
Deshalb bieten sich keine Praktikumsplätze in Regelkindergärten an.

Tätigkeiten der Schüler während des Sozialpraktikums

Es ist während der Praktikumszeit an eineTeilnahme am normalen Arbeitsalltag in der Einrichtung gedacht, d.h. normalerweise an einen 7- 8-Stunden-Tag. Am Anfang ihres Praktikums hospitieren die SchülerInnen , können aber dann nach entsprechender Anleitung und mit ständiger Betreuung durch ihre Anleiter immer mehr eigene Elemente der Mitarbeit einbringen. Die Tätigkeiten bewegen sich in einem Bereich, wo sie rechtlich mögliche und entwicklungspsychologisch vertretbar sind. Außerdem sollen die Tätigkeiten möglichst vorher mit den Schülern abgesprochen werden.

Bewerbung für ein Sozialpraktikum

Die Schülerinnen und Schüler wählen sich ihre Praktikumsplätze weitestgehend nach eigenen Interessen aus. Auch die Suche geschieht in Eigeninitiative.
Die Schule steht den Schülern mit folgenden Hilfen zur Seite:
· Allgemeine Gesprächsrunde für den gesamten Jahrgang und Information über den gesamten Ablauf und die einzuhaltenden Termine
· Offizielles Anschreiben der Schule an die Einrichtungen.
· Liste mit möglichen Praktikumsstellen (bei Bedarf erhältlich bei Ch.Oeming).
· Persönliche Gespräche über mögliche Schwerpunkte, Begabungen mit den SchülerInnen
· Kontakte mit Bewerbungsschreiben und Berichterstellung im Deutschunterricht

Bewerbungsfrist für das Sozialpraktikum

Der erste Kontakt mit dem bevorstehenden Sozialpraktikum erfolgt bald nach den Sommerferien. Da die tatsächliche Praktikumszeit Ende Januar/Anfang Februar ist, sollten die Bestätigungen für einen erhaltenen Praktikumsplatz an einem bestimmten Termin um Weihnachten bei Ch.Oeming abgegeben sein.

Vorbereitung / Nachbereitung des Sozialpraktikums

Die Vorbereitung für das Sozialpraktikum findet auf verschiedenen Ebenen statt.
Die SchülerInnen werden an einem Infotag vorab von Fachleuten aus verschiedenen Einrichtungen über Arbeitsfelder wie z.B. Kranken- oder Altenpflege mit den zu erwartenden Tätigkeiten vertraut gemacht.
Sie erhalten außerdem ein Merkblatt, in dem wichtige Dinge angesprochen und erklärt werden. Im Praktikum werden dann viele Fragen ( z.B. Wert des Lebens, Tod, Soziales Netz) aufgeworfen werden. Die Nachbereitung soll einerseits im Unterricht in den verschiedensten Fächern, vor allem in Religion/Ethik erfolgen, andererseits durch ein nochmaliges Abschlussgespräch mit den Fachleuten aus verschiedenen Einrichtungen.
Wir freuen uns immer wieder zu sehen, welche Fähigkeiten in unseren Jugendlichen stecken und mit welchem Engagement sie sich in den Einrichtungen einbringen.

Begleitung während des Sozialpraktikums

Die Begleitung erfolgt zunächst vor Ort durch MitarbeiterInnen der Einrichtungen. Frau Oeming steht in der Zeit des Praktikums (auch telefonisch) jederzeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Darüber hinaus besuchen die Fachlehrer (Religion/ Ethik) die SchülerInnen so weit wie möglich an ihrem Praktikumsplatz, um sich vor Ort im Gespräch mit den SchülerInnen und den AnleiterInnen ein Bild vom Verlauf des Praktikums zu machen.



Sie befinden sich hier: